NLS-Analyse im Point Vital Center
in Konstanz

 

Partnerseite
EAVET

Mitglied im

Deutsches Netzwerk
für Betriebliche
Gesundheitsförderung
 
Nebusin AG
Geschäftsführung
Bahnhofplatz 3
CH-9430 St. Margrethen
+41 - (0)44 586 6067
gf@nebusin.com
Nebusin AG, St. Margrethen
 
Impressum

 

Besucherzaehler

Bestpreisgarantie!!!
Nutzen Sie unsere über 10 Jahre Erfahrung als Oberon- und EAVET-Therapeuten
 
Oberon Analyse Systeme - Nur Vorteile für Therapeuten und Klienten

Es stellt sich immer wieder die Frage, warum soll ein Therapeut in ein Oberon/Humen®- oder EAVET/Horse®- System investieren.

Nachdem inzwischen viele Therapeuten die Systeme seit über 15 Jahren sehr erfolgreich einsetzen, haben sich eindeutige positive Merkmale sowohl für die Therapeuten als auch für die Klienten herausgestellt.
Nicht nur wirtschaftlich ist eine Investition bei Amortitsationszeiten von ca. 1 Jahr sehr interessant und lukrativ, sondern auch Therapeutisch sind die Systeme einzigartig.

 
Vorteile in der Diagnostik:  
 

Es ist ein leicht erlernbares und anwendbares System, das selbständig und präzise misst. (Das kann auch von einer Helferin im Auftrag des Therapeuten durchgeführt werden).

Eine detaillierte farbige Darstellung von Abweichungen an Organ- und Zellbildern (mit Lokalisation und Ausdehnung). Ein Messen in der „Tiefe“ in Form einer 3D-Detailanalyse der Problembereiche bis hin zu den Schwingungsmustern von Zellen oder Chromosomen. Eine Zuordnung von Diagnosevorschlägen zu gemessenen Abweichungen mit einer Wahrscheinlichkeitsangabe.

Eine Darstellung von Schwingungsmustern unterschiedlicher Belastungen
(z. B. Schwermetalle, chemische Stoffe, Radon- und Röntgenbelastung, Allergene, E-Nummern, Elektrosmog, Geopathie, Zahnmittel usw.)

Hinweise auf pathologische Prozesse mit Vorhersagen über Dynamik der Entwicklung.

Hinweise auf Belastungen durch Parasiten, Mikosen, Viren, Bakterien etc.

Test von Lebensmittel auf Verträglichkeit und Biogene Amine.

Aufzeigen und Bezug der Lebensmittel aus Sicht der TCM.

Die Identifizierung von „psychologischen Programmierungen“ bzw. Mustern und Verhaltensweisen, sowie das Einleiten einer psychologischen Arbeit mit Hilfe der 16 Etalongruppen des Psychomoduls.

 

 
Vorteile für die Anwendung in der Praxis:  
 

Direkte Korrektur als gezielten energetischen Aufbau von Schwachstellen mit ausgesuchten und optimal passenden Schwingungsmustern oder als energetische Destruktion auf zuvor gefundene Informationen von störenden Einflüssen oder pathogenen Organismen.

Vergleichstest der Schwingungsmuster von Therapeutika aus den Registergruppen, wie z. B. homöopathische Mittel, Phytotherapeutika, Nahrungsmittel, Nahrungsmittelergänzungen, Spagyrik, Nosoden, Regenaplexe, Peptide usw. mit Prognosen der Wirksamkeit.

Überprüfung der energetischen Auswirkung eigener Mittel mit Hilfe der Bioresonanzkammer. Aufbringung spezifischer Schwingungen auf Träger (gespeicherte Substanzen), z. B. auch Einflussprogramme zur psychischen Stimulation.

Erstellung von Therapeutika durch Aufschwingen auf Träger, z. B. Wasser, Globuli, Chip etc.

 

 

Vorteile für Ihre Patienten:

 
 

Die Analyse und Behandlung ist völlig ohne elektro-/magnetische Belastung, da mit Photonenenergie gearbeitet wird.

Der Patient muß sich nicht entkleiden (auch die Kopfbedeckung" darf er auf lassen)

In der Kommunikation mit Ihren Patienten gewinnen Sie durch die präzise Auswertung und die für den Patienten leicht verständliche Darstellung viel Zeit für die persönliche und individuelle Patientenbetreuung.

Außerdem können die Patienten den Scan des Organismus anhand der farblich abgestuften Messergebnisse an Organ- und Zellbildern sehr gut mitverfolgen und nachvollziehen.

Die Darstellungen mit Organbildern und die optische Rückmeldung der Reaktion des eigenen Körpers auf die Behandlungen sind erfahrungsgemäß ebenso faszinierend wie motivierend.

Wir selbst nutzen die Systeme seit weit über 10 Jahren und können das nach über 6.000 Analysen nur bestätigen.

 
   
    
 In zahlreichen individuellen Heilversuchen an Menschen zeigt die neue Medizin erstaunliche Ergebnisse. Doch weisen wir Sie darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme, sowie auch ihre Wirkungen, in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt sind noch als bewiesen gelten.

 
 
Beispiel: PopUp